Altes Hallenbad in Heidelberg

 

Bauherr: Dipl.-Kfm. Hans-Jörg Kraus, Heidelberg
 
Architekt: ssv-Architekten, Heidelberg
 
Fotos: Adrian Schulz, Architekturfotografie, Berlin

 

Das ehemalige Städtische Reinigungs- und Schwimmbad wurde vom Bauherrn Alois Veth 1906 z.T. im Jugendstil errichtet und eingeweiht. Bis in die 1980er Jahre diente es als Ort für Erholung und Schwimmunterricht. In den letzten Jahren wurde das Alte Hallenbad als Eventlocation genutzt.
 

Inzwischen ist völlig neues Leben in das denkmalgeschützte Gebäude eingekehrt. In dem weitläufigen Komplex sind eine Markthalle, eine variable Veranstaltungshalle, ein Wellnessbereich, ein Hotel sowie Büro- und Verwaltungsbereiche entstanden.

 

Das Büro INTEGRIS wurde frühzeitig in die Planungen mit eingebunden. In enger Zusammenarbeit mit den Architekten konnte somit ein optimales Brandschutzkonzept entwickelt werden. Als wesentliche Vorgaben waren neben der Sicherstellung der uneingeschränkten Funktionalität auch der Erhalt der historischen Elemente und die Einhaltung der baurechtlichen Anforderungen zu berücksichtigen. Mit Hilfe moderner Bau- und Anlagentechnik konnte ein weitgehend "unsichtbarer" aber zweckmäßiger Brandschutz realisiert werden.

Außenansicht, Poststraße, vor dem Umbau

Außenansicht, Poststraße, nach dem Umbau

Passage vor dem Umbau

Passage nach dem Umbau

Eine Brandabschnittstrennung mit baulichen Maßnahmen wurde wegen des Denkmalschutzes und der angestrebten freizügigen Nutzung von vornherein ausgeschlossen. Die Schutzziele werden mit automatischen Löschanlagen und Maßnahmen zur Rauchableitung eingehalten.

 

Männerbad vor dem Umbau

Männerbad nach dem Umbau,

Ebene Markthalle, Ebene darunter: Alnatura
Als besondere Herausforderung stellte sich die Trennung zu den darüber liegenden Technikbereichen dar. Auch hier übernimmt eine Löschanlage wesentliche Brandschutzaufgaben, die weitgehend unsichtbar in das Deckengewölbe eingefügt wurde. Ergänzt werden die Maßnahmen durch besondere konstruktive Lösungen bei den relevanten Bauteilen.

 

Frauenbad vor dem Umbau

Frauenbad nach dem Umbau,
Restaurant, Veranstaltungen etc
.

Durch die Anwendung der Versammlungsstättenverordnung ergaben sich besondere Anforderungen an die Rettungswege, die durch die frühzeitige Einbindung unseres Büros in Abstimmung mit den Architekten optimal umgesetzt werden konnten. Auch hier ließen sich die Nutzerwünsche mit der angepassten Auslegung der Löschanlagen vollständig realisieren.